Satzung

Satzung der IG Classic Superbikes e.V.

§ 1 Name, Sitz, Postanschrift

Der Verein führt den Namen IG Classic Superbikes e.V.,
Postanschrift: Frenkstr. 2, 52393 Hürtgenwald,
Vereinssitz: Badstr. 6, 58095 Hagen,
eingetragen beim Amtsgericht Hagen, VR 2557.

§ 2 Zweck

Der Verein bezweckt den Betrieb von Youngtimer-Motorrädern sowie Youngtimer-
Rennmotorrädern, primär der 70er – 80er und 90er Jahre und die Förderung des Motorrad-
Rennsports mit den v. g. Fahrzeugen durch die Organisation von Motorrad-
Rennsportveranstaltungen und Renntrainings.

§ 3 Mitgliedschaft, Eintritt

Mitglieder können natürliche Personen werden. Die Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche
Eintrittserklärung erworben. Sie gilt als angenommen, wenn der Vorstand nicht innerhalb von 4
Wochen nach Erhalt der Eintrittserklärung widerspricht und die Zahlung des Mitgliedsbeitrags
entspr. §5 erfolgt ist. Mit der Aufnahme erkennt das Mitglied die Satzung an.

§ 4 Mitgliedschaft, Verlust

Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austrittserklärung oder Ausschluss. Der Austritt erfolgt
durch eine schriftliche Erklärung an den Vorstand mindestens 1 Monat vor Jahresende. Über den
Ausschluss beschließt die Mitgliedsversammlung mit einer Mehrheit von drei Vierteln der
anwesenden Mitglieder oder der Vorstand einstimmig.
Ist das Mitglied, bezogen auf den unter §5 genannten Termin, mit mehr als 1 Jahresbeitrag in
Zahlungsrückstand, kann der Vorstand das Mitglied ausschließen. Hierzu ist die einfache
Mehrheit ausreichend. Ist ein Patt gegeben, erfolgt der Ausschluss.

§ 5 Beiträge und sonstige Pflichten

Die Beitragshöhe beschließt die ordentliche Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit.
Zahlungen sind zu erbringen an:

IG Classic Superbikes e.V.
IBAN: DE59 4505 0001 0281 1884 24
BIC: WELADE3HXXX

Die Mitgliedschaft / der Eintritt ist gegeben, wenn der erste Jahresbeitrag gezahlt ist. Der
Jahresbeitrag wird geleistet für den Zeitraum 01.01. – 31.12. des jeweiligen Kalenderjahres. Eine
anteilige Zahlung des Jahresbeitrags (z. B. Eintritt Juni = ½ Jahresbeitrag) ist nicht vorgesehen.
Die weiteren Jahresbeiträge sind zu zahlen bis zum 28.02. des neuen Jahres.

§ 6 Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem Kassenwart, dem Schriftführer sowie einem
Beisitzer. Der Verein wird gerichtlich vertreten durch 2 Mitglieder des Vorstands,
außergerichtlich durch 1 Mitglied des Vorstands.
Die Wahl des Vorstands erfolgt durch die Mitgliederversammlung für die Dauer von 1 Jahr bzw.
bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung.
Der Vorstand / die Vorstandsmitglieder bleiben jedoch nach Ablauf der Amtszeit solange im
Amt, bis ein neuer Vorstand / ein entspr. neues Vorstandsmitglied gewählt ist. Der Vorstand führt
die Geschäfte ehrenamtlich.

§ 7 Mitgliederversammlung

Die am Ende eines jeden Jahres stattfindende ordentliche Mitgliederversammlung beschließt über
die Beiträge, die Entlastung des Vorstands, dessen Wahl sowie über Satzungsänderungen, jeweils
mit einfacher Mehrheit. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist auf Verlangen eines
Drittels der Mitglieder oder in dringenden Fällen durch den Vorstand einzuberufen. Die
Einberufung zu allen Mitgliederversammlungen erfolgt über den Vorstand mit einer Frist von 4
Wochen schriftlich unter Bekanntgabe der Tagesordnung. Die Mitgliederversammlung beschließt
das bei den unter §2 genannten Veranstaltungen anzuwendende Reglement.

§ 8 Niederschrift

Über die Mitgliederversammlung ist eine vom Schriftführer und einem Vorstandsmitglied zu
unterzeichnende Niederschrift zu erstellen, in der Beschlüsse zu protokollieren sind.

§ 9 Haftung

Für Schäden jedweder Art, die aus der Teilnahme an Vereinsveranstaltungen entstehen, ist die
Haftung von Verein und Vorstand im Innenverhältnis auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz
beschränkt.
§ 9.1 Der Verein, vertreten durch den Vorstand, ist verpflichtet, eine Vermögensschaden- /
Veranstaltungs- / Vereins-Haftpflichtversicherung vorzuhalten.

§ 10 Auflösung

Die Auflösung kann nur in einer besonderen, zu diesem Zweck mit einer Frist von einem Monat
einzuberufenden, außerordentlichen Mitgliederversammlung, mit einer Mehrheit von zwei Drittel
der anwesenden Mitglieder, beschlossen werden. Das Vereinsvermögen soll abzüglich der
finanziellen Verpflichtungen, die zum Zeitpunkt der Auflösung bestehen, oder durch die
Auflösung entstehen, zu gleichen Teilen an die zum Zeitpunkt der Auflösung gegebenen
Vereinsmitglieder gehen. Die Versammlung beschließt die Art der Liquidation.

§11 Inkrafttreten der Satzung

Die vorstehende Satzung wurde auf der ordentlichen Mitgliederversammlung am 19.11.2016 in
Willingen beschlossen und tritt sofort in Kraft. Die Satzungsänderung ist in das Vereinsregister
des Amtsgericht Hagen einzutragen.