Division Open Extreme

Division Open Extreme(Ausnahmen für „Neo Classics“ siehe III.b)

  • Rahmen (auch Spezialrahmen) Präsentation bis 1985
  • Keine Bindung von Motor und Rahmenhersteller
  • Motoren bis Basisjahr 1988 bzw. gleiche Gehäusekonstruktion wie Basisjahr
  • mindestens 4 Zylinder / Hubraum freigestellt
  • keine Aufladung oder Einspritzung
  • Lenker freigestellt
  • Fahrwerkskomponenten wie Gabel, Federbeine, Räder, Schwinge freigestellt
  • Bremsanlage (außer Verbundwerkstoff-Bremsscheiben) freigestellt
  • Reifenwärmer sind zulässig
  • Die Fahrzeuge dürfen maximal eine Halbverkleidung verbaut haben. Der Abstand Unterkante Verkleidung bis Mitte Kurbelwelle muss mindestens 120 mm betragen
  • Der Bugspoiler/die Ölauffangwanne darf seitliche Motordeckel oder an den Motordeckeln angebrachte Protektoren nicht abdecken.
  • Der Bugspoiler/die Ölauffangwanne darf vor dem vordersten Motordeckel/ggf. Protektor nicht höher als Mitte Kurbelwelle gezogen sein.
  • Der Bugspoiler/die Ölauffangwanne darf im vorderen Bereich maximal bis zu einer Höhe bis zu 80 mm von Unterkante Bugspoiler/Auffangwanne geschlossen sein. Ansonsten dürfen die Krümmer nicht verdeckt werden.
  • Alle anderen Fahrzeuge müssen unverkleidet mit Startnummerntafel (Maße wie AMA Legends) gefahren werden.
  • Startnummer in dieser Division sind rot auf weißem Grund.

Neo Classics

  1. Ergänzend zu o. g. Kriterien sind folgende Basisfahrzeuge als „Neo-Classics“ in der „Open Extreme“ startberechtigt:
    a) Suzuki: Bandit, Inazuma
    b) Honda: CB 1000 Big one, CB 1300
    c) Yamaha: XJR 1200 / 1300
    d) Kawasaki: Zephyr, ZRX 1100/1200
  2. Unabhängig von der Marke muss es sich bei den „Neo Classics“ ausnahmslos um die Vergaser-Modelle der jeweiligen Baureihe mit Stahlrohr-Doppelschleifen, max. Lenkerverkleidung (wenn Serie) und dazugehörigem 4-Zylindermotor handeln.
  3. Fahrwerkskomponenten wie Gabel, Federbeine, Räder und Schwinge sind freigestellt.
  4. Die Bremsanlage (außer Verbundwerkstoff-Bremsscheiben) ist freigestellt.
  5. Reifenwärmer sind erlaubt.
  6. Ein einteiliger Lenker im Superbike-Stil, auf der Gabelbrücke montiert, ist Pflicht. Sofern das Basisfahrzeug serienmäßig einen 2-teiligen Lenker verbaut hatte, darf ein solcher
    verwendet werden, wenn die Lenkerenden mind. 50 mm oberhalb der oben Gabelbrücke enden.
  7. Außer den vorgenannten Modellen können vor der Teilnahme an Rennveranstaltungen auf schriftlichen Antrag Einzelfallentscheidungen über die Zulässigkeit anderer Fahrzeuge durch den
    Fairplay-Ausschuss der IG mit mindestens ¾ Mehrheit getroffen werden.
  8. Voraussetzung hierfür ist, dass es sich als Basis zwingend um Großserien-Fahrzeuge im Naked Bike bzw. Retro Style mit max. Bikiniverkleidung und Stahlrohr-Doppelschleifenrahmen sowie
    dazugehörendem japanischem 4- oder 6-Zylindermotor handelt.
  9. Die Entscheidung des Fairplay-Ausschusses über solch einen Antrag ist für die jeweils laufende Saison bindend.
  10. Bei Ablehnung ist eine erneute Antragstellung des Interessenten nur für das Folgejahr möglich. Es entscheidet dann allerdings mit einfacher Mehrheit die Mitgliederversammlung.