Division AMA-Legends

Ama LegendsZulässig sind nur Fahrzeuge, deren reale Vorbilder in der Zeit von 1977 bis 1984 tatsächlich in der
amerikanischen AMA-Superbike Meisterschaft gefahren wurden. Der Rahmen und die Silhouette
müssen auf japanischen Großserienmodellen aus diesem Zeitraum basieren und o. g. Vorbildern sowie
der Baureihe entsprechen. Die Nachweispflicht obliegt im Zweifelsfall dem Teilnehmer.

  • Rahmen (nur Stahlrahmen) und Motor vom gleichen Hersteller aus o. g. Bestimmungszeitraum
    zulässig
  • mindestens 4 Zylinder, max. 4 Ventile pro Zylinder / Hubraum freigestellt
  • keine Aufladung oder Einspritzung
  • Wasserkühlung nur, wenn das Basisfahrzeug wassergekühlt war
  • einteilige Lenker im Superbike-Stil auf der Gabelbrücke montiert, alternativ: sofern das
    Basisfahrzeug serienmäßig einen 2-teiligen Lenker verbaut hatte, darf ein solcher verwendet
    werden, wenn die Lenkerenden mind. 50 mm oberhalb der oberen Gabelbrücke enden
  • Fahrwerkskomponenten wie Gabel, Federbeine, Räder, Schwinge freigestellt
  • Bremsanlage (außer Verbundwerkstoff-Bremsscheiben) freigestellt
  • Reifenwärmer sind zulässig
  • Startnummertafeln sind in dieser Division Pflicht und haben schwarze Zahlen auf weißem Grund
    Mindestmaße der Tafeln: Breite 285 mm x Höhe 235 mm
    Mindestmaße der Beschriftung: Höhe jeder Zahl: 140 mm, Breite jeder Zahl: 80 mm
    Strichstärke jeder Zahl: mind. 25 mm, Zwischenraum zwischen 2 Zahlen: 15 mm